Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Stiftungen in RS. Heute: Ausbildung junger Menschen

Im Stiftungsverzeichnis des Landes NRW sind 16 Stiftungen aufgeführt, die ihren Sitz in Remscheid haben. Seit dem 1. Januar 2000 gehört dazu auch die  Ria-Fresen-Stiftung. Zu Lebzeiten finanzierte Ria  Fresen das Innenleben des Werkzeugmuseums, stiftete das als "Zange" bekannt gewordenen Tor zur Alleestraße sowie die daneben stehende Skulpturengruppe. Darüber hinaus unterstützte sie soziale Einrichtungen, wie zum Beispiel die "Lebenshilfe". Die Stiftung, die ihren Namen trägt, wurde am 26. November 1999 durch Albrecht Gommann und Erhard Maar gegründet, die Neffen der verstorbenen Ria Fresen; sie hatte in ihrem Nachlass diese Stiftung verfügt. Stiftungszweck ist die Förderung der Bildung, Ausbildung und Erziehung junger Menschen, insbesondere im Gebiet der kreisfreien Stadt Remscheid. Der Stiftungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Vergabe von Stipendien und Verleihung von Preisen an junge Remscheider(innen) mit besonderer Begabung in den Bereichen Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur, Musik oder Sport. Der Vorstand der Stiftung ist Ulrich Gräfe.

Das Stiftungsvermögen betrug ca. 256.000 € (500.000 DM).- Die jährliche Förderung ist abhängig von den Erträgen (Zinsen aus Geldanlagen) der Stiftung. Je nach Anzahl und Qualität der Bewerbungen werden zwischen acht und zwölf Schülerinnen und Schüler gefördert - gemäß Satzung Jugendliche aus Remscheid, gelegentlich auch aus dem Umland, wenn sie in Remscheid zur Schule gehen oder Remscheider Vereinen angehören. Hiesige bekannte Sportler/innen wie Anna Maria Gradante, Christiane Soeder, Christoph Fildebrandt, Nils Rötgers, Daniel Lipus, Marcel Hahn und nicht zuletzt Weltmeister Hannes Schürmann wurden durch die Ria-Fresen-Stiftung gefördert. Des Weiteren unterstützte die Stiftung die bekannten Musiker/innen Maren und Jan Simon Donner, Felix und Niklas Nolzen, Valentin Ruckebier und viele andere. Auch zahlreiche Talente im natur- und geisteswissenschaftlichen Bereich wurden in Ihrer Aus- und Weiterbildung finanziert.


Trackbacks

Waterbölles am : Ria-Fresen-Stiftung unterstützt besondere Begabungen

Vorschau anzeigen
Schon bevor Ria Fresen 1999 in Remscheid eine eigene Stiftung begründete, hatte sie sich als großzügige Mäzenin einen Namen gemacht. So finanzierte sie das Innenleben des Werkzeugmuseums und  stiftete das als "Zange" bekannt gewordenen To

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!